Der Neid kommt ja nur vom alleinigen besitzen wollen, nur nicht das Gleiche einem anderen gönnen.

Es ist keine Sünde, Luxus zu besitzen, wenn man damit umzugehen weiß. Aber ihr werdet feststellen, dass nicht der äußere Luxus es ist, der zufrieden macht, sondern der im Inneren, die Menschheit zu retten, die Seele auf den richtigen Weg zu bringen und selbst nicht vergessen, wer man ist.

Wer man ist, das weiß man erst, wenn man alles abgelegt hat, was andere für notwendig erachten.

Bewusstseinserweiterung ist, das Bewusstsein erweitert sich, sodass man die Dinge anders sieht, dass man irdische Taten wie Neid, Missgunst, Streit, Wutanfälle, sinnloses Diskutieren über Nichtigkeiten loslässt

Geistiger Reichtum erkennt man an der Bescheidenheit und an der Bereitschaft zur Abgabe von allem Materiellen.

Das Abgeben alles Materiellen bedeutet nicht, dass man jetzt hergeht und alles abgibt, um dann unter einer Brücke zu schlafen.

Abgeben bedeutet, dass das Materielle nicht unser Leben bestimmen darf, dass wir uns nicht in eine Abhängigkeit begeben dürfen, aus der wir nicht mehr heraus können resp. wenn diese Abhängigkeit verloren geht, man dann in ein Loch zu fallen droht.

Wer leben kann bzw. könnte mit einer Schlafstelle, ohne dass er einem Bett nachtrauert, der hat es geschafft, dem Abhängigkeitsgefühl des Materiellen zu entfliehen. Dieser wird reicher sein, als jeder andere, weil er frei ist von den Zwängen, frei von den Abhängigkeiten.

Ihr Dukania Mauria

(Quelle)

 oben... /zurück...


 .